Polen

Nach 48 Stunden war aus dem Starkregen, Sprühregen geworden und wir haben uns per Bus auf den Weg gemacht die Seebäder Göhren, Baabe und Sellin anzuschauen.

 
Gestern Abend hat sich dann endgültig Hochdruckeinfluss durchgesetzt und uns eine schöne Nacht vor Anker in der Haagschen Wiek beschert. Die Tage sind hier im Norden schon sehr lang. Das Foto habe ich um 23:41 Uhr gemacht.
Heute sind wir in einem langen Schlag über die offene Ostsee bei vollen 5 BFT aus NNW und ca. 1,5 – 2 Meter Welle nach Swinoujscie in Polen gesegelt. Susanne war von den Segelbedingungen nicht begeistert und ich muss zugeben, es hatte teilweise schon etwas von “Waschmaschine im Schleudergang”. Zur Belohnung wartet jetzt aber das Stettiner Haff auf uns.