Bunkern

In der Kieler Förde hat uns kurz ein Schweinswal begleitet. Erstaunlich, dass sich die Tiere auch in ein so stark befahrenes Wasser wagen.

Wir haben in Laboe gebunkert. Da man als Segler kein Auto hat, geht man in einen Supermarkt und fragt ob an das Boot geliefert wird. Dann kauft man möglichst viel ein, bezahlt es ganz normal an der Kasse und bekommt zwei Kassenzettel. Den einen nimmt man mit und bekommt den anderen mit den Lebensmitteln am nächsten Morgen ans Boot geliefert. Tolle Sache, so einen Service kenne ich vom Bodensee nicht.