Endlich wieder segeln

Zwischenzeitlich ist in Deutschland das Segeln weitgehend wieder erlaubt. Mit Beginn meines Urlaubs sind wir nach Helgoland raus gefahren und haben erst mal getankt. Auch hier auf der Insel sind die Spritpreise gerade günstig. Den Tank haben wir für 0,80€/Liter aufgefüllt.

Als wir angelegt haben, wurden wir mit schwäbischem Akzent begrüßt. Ralf von der Beluga ist am Bodensee aufgewachsen und hat dort das Segeln gelernt. Auch Bert und Marlene von der Heimkehr haben wir nach langer Zeit mal wieder getroffen.

Kleines TO-Treffen auf Helgoland. Rechts die Heimkehr von Bert und Marlene. Daneben die Beluga von Ralf und Sabine. Links außen die INFINITY
Es sind noch recht wenige Boote und Besucher auf der Insel.
Die Kugelbake von Cuxhaven am späten Abend kurz vor Hochwasser. Der Wind auf der Überfahrt von Helgoland war nicht schlecht. Wir konnten fast die ganze Zeit segeln.
Vor den Toren von Rendsburg an der Steganlage des Büdelsdorfer Yacht-Club. Morgen früh geht es auf dem NOK (Nord-Ostsee-Kanal) weiter zur Ostsee.

2 Antworten auf „Endlich wieder segeln“

  1. Viele Grüße aus Warmbronn, wir freuen uns für Euch, wieder segeln zu können! Im August fahren wir mit dem Wohnmobil los, das Ziel ist noch unklar! Hauptsache schönes Wetter. Auch einen Gruß von Christiane, sie hat das Buch wieder erhalten!

    Viele Grüße Christiane und Winfried

Kommentar verfassen