Ankern in ruhigen Buchten und einfach mal ausspannen

Nach den anstrengenden Vorbereitungen für die MOSAiC Expedition, hat es doch noch geklappt etwas Urlaub zu machen. Hier ein paar Bilder von unterwegs.

Die meiste Zeit sind wir vor Anker. Am besten gefallen uns ruhige Buchten mit schönen Wandermöglichkeiten.
Die Fjorde in Dänemark sind von Deutschland aus schnell zu erreichen und wunderschön.
Per Zufall haben wir das Schwesterschiff von INFINITY getroffen. Die Boote wurden gemeinsam bei Van Dam gebaut und es gibt laut Aussage der DOMINGO Eigner (sie sind die Ersteigner) nur diese beiden Schiffe mit diesem Riss. INFINITY hat jedoch ein Hardtop und blaue Streifen, DOMINGO hat eine feste Scheibe und rote Streifen.
Bei Sonderborg
Abendstimmung an der Schlei
Mondaufgang auf Helgoland

Martin Schiller

Seit 2011 bin ich Mitarbeiter des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Aus diesem Grund erscheinen auf diesem Blog nicht nur Beiträge zum Segeln, sondern auch über meine Arbeit in der Polarforschung. In Bremerhaven lebe ich auf der Segelyacht INFINITY.

2 comments to “Ankern in ruhigen Buchten und einfach mal ausspannen”

You can leave a reply or Trackback this post.
  1. René Zocher - 2. August 2019 Antworten

    Guten Tag Herr Schiller, schön das Sie noch ein paar Segeltage genießen konnten. Wir waren mit unserer HR 352 zum ersten 4 Törn rund Fyn und in einigen dänischen Häfen bis Rügen und Hiddensee. Es war mit dem eingen Schiff für uns Premiere. Handbreit von René Zocher.

    • Martin Schiller - 2. August 2019 Antworten

      Hallo Herr Zocher,
      ja das Revier um Rügen gefällt uns auch sehr gut. Has hört sich nach einem tollen Törn und einer würdigen Premiere für Ihre Hallberg Rassy an.
      Liebe Grüße,
      Martin Schiller

Kommentar verfassen