Frühling in Deutschland

Gerade sitze ich im Zug nach Bremerhaven. Mit vier Tagen Verspätung wegen schlechtem Wetter komme ich heute um 16:30 dort an. So ist es halt mit Expeditionen. Da kann man nicht immer alles genau planen.

Während meiner Abwesenheit, ist in Deutschland offensichtlich der Frühling ausgebrochen. Die Pflanzen wollen grün werden und die Sonne ist schon richtig warm. Welch ein schöner Empfang nach der eisigen Kälte auf Spitzbergen.

 

Die Förderanlagen der Svea Kohlegrube stehen noch. Seit letztem Jahr wird keine Kohle mehr gefördert.

 

Schnee und Eiswüste

 

Unten im Tal liegt Svea

 

Das Wetter wurde besser und wir konnten bei Sonne zurück nach Longyearbyen.

Martin Schiller

Seit 2011 bin ich Mitarbeiter des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Aus diesem Grund erscheinen auf diesem Blog nicht nur Beiträge zum Segeln, sondern auch über meine Arbeit in der Polarforschung. In Bremerhaven lebe ich auf der Segelyacht INFINITY.

Kommentar verfassen