Kapstadt im Sommer

Nachdem wir gestern um die Mittagszeit in Kapstadt angekommen sind, hatten wir für den Nachmittag erst mal frei. Eigentlich war ich von der langen Reise ziemlich fertig, bin dann aber doch mit Sandra und Marcel auf den Tafelberg hoch gefahren. Der Ausflug hat sich total gelohnt. Die Aussicht von da oben (ca. 1000m) ist phänomenal.

Vom Tafelberg auf Robben Island geschaut. Die gelben Blümchen haben mir besonders gut gefallen.
Uups Marcel, da geht es einen Kilometer runter!
Da oben gibt es auch Wasser …
… und noch mehr schöne Pflanzen.
Polarstern im Hafen von Kapstadt

Heute ging es dann zur Polarstern. Dort gibt es vor dem Auslaufen noch eine Menge Arbeit zu tun.

Unsere Kisten mit den EM-Birds im Hangar. Bis alles seinen Platz gefunden hat, ist noch viel Arbeit.

Es gibt auch eine schlechte Nachricht. Leider wird es mir diesmal nicht möglich sein diesen Blog von Bord aus weiter zu pflegen, so dass dieser Eintrag bis Februar vermutlich der letzte gewesen sein wird.

Am Nachmittag haben wir noch bei dem südafrikanischen Forschungseisbrecher AGULLHAS II vorbei geschaut.
Bis zur Antarktis ist es noch ganz schön weit von hier.

Martin Schiller

Seit 2011 bin ich Mitarbeiter des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Aus diesem Grund erscheinen auf diesem Blog nicht nur Beiträge zum Segeln, sondern auch über meine Arbeit in der Polarforschung. In Bremerhaven lebe ich auf der Segelyacht INFINITY.

Kommentar verfassen